MenĂĽ

🇧🇪Freizeitparks in Belgien sind geöffnet: Deals und Reisehinweise

Ab Samstag (08.05.) öffnen die belgischen Freizeitparks! Der Clou: als Deutsche(r) kann man ohne Quarantäne- oder Testpflicht nach Belgien, sofern man unter 48 Stunden dort bleibt – allerdings mĂĽsst ihr bei RĂĽckreise in Deutschland einen Test machen – Details findet ihr unten.

Übrigens öffnet im Walibi Belgien der neue Megacoaster KONDAA mit zwei Weltrekorden! 

Viele der Ticket-Angebote für belgische Freizeitparks sind bis Saisonende oder sogar bis Mitte 2022 gültig. Daher empfehlen wir, ggf. auch das Angebot schon zu nutzen, auch wenn ihr aktuell noch nicht fahren möchtet.

Den Preis sichert ihr euch damit, auch falls der Preis später steigt.

Keine Quarantäne- oder Testpflicht für Belgien

Grundsätzlich sollte vor Antritt etwaiger Ausflüge ins Ausland die aktuellen Hinweise des Auswärtigen Amtes gecheckt werden. Hier einmal die aktuellen Bestimmungen mit Stand vom 18. Mai 2021 zusammengefasst:

Einreise nach Belgien

Belgien hat Deutschland zur „roten Zone“ erklärt. Dies bedeutet, dass Einreisende aus Deutschland einen negativen PCR-Test mit sich führen müssen, der maximal 72 Stunden alt ist. Ausnahmen gelten jedoch für Personen, die weniger als 48 Stunden in Belgien bleiben und per Auto, Buss oder Bahn einreisen. Diese sind von der Testpflicht, sowie einer etwaigen Quarantänepflicht ausgeschlossen.

Auch die eigentlich notwendige Passenger Locator Form, die vor Reiseantritt ausgefüllt werden muss, ist nicht notwendig, wenn ihr euch weniger als 48 Stunden in Belgien aufhaltet.

RĂĽckreise nach Deutschland

Für die Rückreise nach Deutschland gelten die aktuellen Bestimmungen aus der Coronavirus-Einreiseverordnung. Dort wird festgelegt, dass es bei Einreise aus einem Risikogebiet eine Anmeldepflicht, Quarantänepflicht und Nachweispflicht gibt.

Deutschland hat Belgien zum Risikogebiet erklärt. Demnach gelten die Anmeldpflicht (§ 3), Quarantänepflicht (§ 4), sowie Nachweispflicht (§ 5).

Ausgenommenvon Anmelde- und Quarantänepflicht sind nach § 6 Abs. 1 Nr. 6 der Verordnung aber Reisenden, die sich weniger als 24 Stunden in einem Risikogebiet aufgehalten haben. Somit ist ein Tagesausflug nach Belgien ohne Anmelde- und Quarantänepflicht möglich.

Die Nachweispflicht sieht für Rückkehrer aus Risikogebiete nach § 5 Abs. 2 vor, dass diese spätestens nach 48 Stunden ihrer Einreise einen Testnachweis bereithalten. Dazu sieht die Verordnung folgende Möglichkeiten vor:

  • Testnachweis (Schnelltest, der maximal 48 Stunden alt ist oder PCR-Test, der maximal 72 Stunden alt ist)
  • Genesenennachweis (Erkrankung liegt mind. 28 Tage zurĂĽck, maximal aber sechs Monate)
  • Impfnachweis (mind. 14 Tage nach vollständiger Impfung vergangen)

Davon ausgenommen sind Kinder unter sechs Jahre.

Zusammenfassung

Bei einem Tagesausflug (maximal 48 Stunden) mit dem Auto nach Belgien sind keine großen Hürden zu nehmen. Es sollte lediglich innerhalb von 48 Stunden nach Rückkehr ein Schnelltest gemacht werden; dieser kann bis zu 10 Tagen nach dem Aufenthalt von deutschen Behörden verlangt werden. Dies gilt nicht für Geimpfte, Genesene und für Kinder unter sechs Jahre.

Keine Kommentare

HinzufĂĽgen